News

// Home / News

Spektakuläre Preisverleihung unter Wasser

Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“: Spektakuläre Preisverleihung unter Wasser

Seestation „Baltic Reef Nienhagen“ ist Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

Rostock, 26. August 2011 – Die Seestation „Baltic Reef Nienhagen“ der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern ist Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Die Preisverleihung der besonderen Art fand heute unter Wasser statt. Passend zum „Ausgewählten Ort“ übergab Thomas Sawatzki von der Deutschen Bank den Pokal beim Tauchgang.

zum Video

zur Bildgalerie

Die Fischbestände in der Ostsee schwinden. Das künstlich vor der Küste Mecklenburg-Vorpommern angelegte Riff bietet den Meeresbewohnern Schutz und Nahrung, sodass sich die Populationen nach und nach erholen können. Auch die Wissenschaft profitiert von einer Seestation in Form eines Seesterns mit Landanbindung als Eingriff in das komplexe Ökosystem: Es bietet Forschern die interessante Möglichkeit, das Verhalten der Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum ganzjährig zu studieren. Mit dieser Verknüpfung der einzigartigen Unterwasserwelt mit der mehrfachnutzbaren Seestation ist die Projektidee eine von 365 Preisträgern, die jedes Jahr von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Christian Wulff prämiert werden.

Hermann von Blomberg und Thomas Sawatzki von der Deutschen Bank in Rostock zeichneten heute die Seestation als „Ausgewählten Ort 2011“ aus. Bei der bisher spektakulärsten Preisverleihung im Wettbewerb übergab Thomas Sawatzki den Pokal unter Wasser an Thomas Mohr. Währenddessen betonte sein Kollege Hermann von Blomberg an Land anlässlich der Preisverleihung: „Die Seestation Baltic-Reef Nienhagen ist ein herausragendes Beispiel für innovative Umweltbildung. Die Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei verbindet hier wissenschaftliche Forschung auf internationalem Spitzenniveau mit einer lebendigen und kreativen Wissensvermittlung für die breite Öffentlichkeit.“

Thomas Mohr von der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, ein ‚Ausgewählter Ort‘ im Land der Ideen zu sein. Umweltbewusstes Handeln beginnt im Kopf. Daher entstand die Idee, die Ergebnisse, Erfahrungen und speziell das Riff des über Landes- und EU-Mittel geförderten Projektes einer breiten Masse zugänglich zu machen. Wir wollen alle Anrainer des Meeres - ob Fischer, Schüler, Tourist oder Wassersportler - für den Lebensraum Ostsee sensibilisieren. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erhoffen wir uns, einen noch größeren Personenkreis anzusprechen und Verständnis für unsere Idee durch die Darstellung von Synergieeffekten in Bezug auf Umweltschutz, Wissenschaft und Bildung, Wirtschaft und Tourismus bis hin zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu erlangen. Dazu wird am 28.10.2011 in den Räumlichkeiten der Gemeinde des Ostseebades Nienhagen die Präsentation einer Machbarkeitsstudie zur möglichen Umsetzung der Projektidee erfolgen. Es ist also nicht nur eine Auszeichnung für unsere Einrichtung am Wettbewerb teilzunehmen, sondern wir haben durch die Prämierung die Studie, viel schneller als erhofft, auf den Weg bringen können und damit unsere Visionen einen Schritt näher bis zu ihrer Umsetzung gebracht.“

Aus 2.600 eingereichten Bewerbungen überzeugte die Seestation „Baltic-Reef Nienhagen“ die unabhängige Jury und repräsentiert als zukunftsfähige Idee Deutschland als das „Land der Ideen“. „Preisträger im Wettbewerb ‚365 Orte im Land der Ideen‘ zu sein, ist ein Markenzeichen für Kreativität und Zukunftsfähigkeit. Mit großem Engagement und Leidenschaft machen die ‚Ausgewählten Orte‘ Innovationskraft in Deutschland sichtbar und geben wichtige Impulse für heute und morgen“, begründete Hermann von Blomberg das Engagement der Deutschen Bank.

News vom 26.08.2011 I geschrieben von Uwe Friedrich

zurück zur Übersicht

Newsmeldungen

Dorschmarkierung

1680 gefangene Dorsche
zuwenig gemeldete Wiederfänge von Anglern und Fischern mehr

23.01.2017 I Thomas Mohr

Dorschmarkierung

Wir bitten um Mithilfe!
Fangprämie 5,- € mehr

22.07.2016 I Thomas Mohr
Aktuelle Wetterdaten

Home - News - Kontakt - Impressum

 

News

Die Riffe

Projektbeschreibung

Partner

Forschungsberichte

Visionen

Mediathek

Kontakt

Deutschland Land der Ideen – Ausgewählter Ort 2011
 
 

Drittmittelprojekte gefördert durch den Europäischen Fischereifonds (EFF) der Europäischen Union und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern