News

// Home / News

Dorschmarkierung

Kühlungsborn bis Dierhagen

Das Jahr 2016 ist Geschichte und wir können die erste
Zwischenbilanz ziehen. Insgesamt verlief das erste
Untersuchungsjahr sehr erfolgreich. Es wurden mit den
Fischfallen insgesamt 1680 Dorsche gefangen. Davon
wurden 1584 markiert und 96 wurden wiedergefangen.
Zusätzlich wurden 5 externe Wiederfänge registriert.
Das entspricht 6,4 % und liegt weit unter der
Wiederfangrate des Vorgängerprojektes. Scheinbar hat
sich die Mitarbeit der Sport-, Nebenerwerbs- und
Berufsfischer verschlechtert. Es ist sogar
anzunehmen, dass Fischfallen durch nichtberechtigte
Personen geleert werden. Dieser Verdacht ist
angebracht, da die Positionen der Fallen 6 und 7 im
ehemaligen Referenzgebiet des Vorgängerprojektes
liegen und hier über die Jahre und auch in den ersten
Wochen des laufenden Projektes immer gute Fänge zu
registrieren waren.
Wir bitten in diesem Zusammenhang alle Angler und
Fischer uns in diesem Projekt tatkräftig zu
unterstützen, nicht nur bei der Meldung von
Wiederfängen sondern auch bei der Sicherstellung,
dass keine illegalen Fallenentleerungen erfolgen!
Erwähnenswert ist, dass Dorsche im Längenspektrum
von 20 bis 80 cm gefangen wurden. Das bedeutet,
dass auch der Jahrgang 2015, der bei den
Bestandsuntersuchungen zum Dorsch in der gesamten
Ostsee kaum nachgewiesen wurde und als sehr
schwacher Jahrgang eingeschätzt wurde, in der
Küstenregion vorkommt und das nicht selten. Der
Fanganteil liegt zwischen 6 und 10 %. Der größte
Anteil der gefangenen und markierten Dorsche liegt mit
ca. 50 % bei 40 bis 45 cm. Mit dieser Feststellung
sollte vorausschauend ein küstennahes Monitoring bei
den Bestandsschätzungen für die Dorschpopulationen
im Ostseeraum mit hergezogen werden.

News vom 23.01.2017 I geschrieben von Thomas Mohr

zurück zur Übersicht

Newsmeldungen

Dorschmarkierung

1680 gefangene Dorsche
zuwenig gemeldete Wiederfänge von Anglern und Fischern mehr

23.01.2017 I Thomas Mohr

Dorschmarkierung

Wir bitten um Mithilfe!
Fangprämie 5,- € mehr

22.07.2016 I Thomas Mohr
Aktuelle Wetterdaten

Home - News - Kontakt - Impressum

 

News

Die Riffe

Projektbeschreibung

Partner

Forschungsberichte

Visionen

Mediathek

Kontakt

Deutschland Land der Ideen – Ausgewählter Ort 2011
 
 

Drittmittelprojekte gefördert durch den Europäischen Fischereifonds (EFF) der Europäischen Union und das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern